Ganz nach Wunsch…
Ich spiele für Sie:
  • moderne Rhythmen, klassische Melodien und volkstümliche Klänge

  • vom Ständchen bis zum abendfüllenden Programm

  • Konzertant und als Hintergrundmusik

  • Instrumental, vokal und zum Mitsingen

Bitten nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Im Gespräch können wir am besten herausfinden, was zu Ihren Wünschen passt. Vom Umfang bis zur Titelauswahl.

Hörerstimmen

Ein Musiker lebt zwar von seiner Gage, noch wichtiger aber ist die Freude des Publikums.

„Sie brauchen das Akkordeon gar nicht umzuschnallen; man sieht es Ihnen an, daß es Ihnen Spaß macht.“
Manfred O., Vater einer seiner Schüler

„Der hat’s in den Fingern!“
Konrad W., ein Musiker aus der österreichischen Szene, nachdem ich in nur sechs Wochen 100 neue Titel erfolgreich eingespielt hatte

„Was Sie aus dem Kasten herausholen, ist unglaublich!“
Paul B.nach dem Tango-Konzert

„Der hat alles drauf. Perfekt!“
Bernhard G., Wanne-Eickel auf der Silvester-Party

„Genauso habe ich mir die Musik an meinem Geburtstag vorgestellt.“
Ekkehard S., Radolfzell, nach seiner 60er-Feier

„Als er den Musette spielte, fühlte ich mich in Paris.“
Werner G., Rekonvaleszent in der Rehaklinik

„Sein ‚Bunter Abend‘ mit Musette und Tango, Blues und Pop und mit seinem Baß wie Adriano Celentano – der hat einfach alles!“
Albert K., nach einem Klinik-Konzert in der Cafeteria

„Seine Kunst besteht darin, jedes Stück aus Noten in Gefühle zu verwandeln, die jeder Hörer miterleben kann.“
Fred A., Überlingen, den die Musik in einer Krebsklinik so fröhlich gemacht hat

„Der braucht keine Elektronik, auf die andere Musiker angewiesen sind. Der kann alles ohne sie spielen.“
Volker J. nach einem Stromausfall

„Ich mag Akkordeon nicht. Aber wie Sie spielen, das ist einfach schön!“
Irene G., ein Geburtstagsgast

„Die Stücke mit dem Akkordeon gefielen mir nicht, weil ich Akkordeon nicht mag. Aber wie Sie später dann andere Instrumente und diese tollen Rhythmen spielten, das hat mir sehr gefallen!“
Waltrad T., Tettnang, die Veranstalterin nach der Silvesterparty

„Erst dachte ich, der spielt Akkordeon. Aber dann kam da was ganz and’res raus. Jedes Stück anders, wie ’ne echte Band. Das klang so phantastisch! Ich konnte gar nicht aufhören zu staunen.“
Robert H., auf der MS Schwaben bei einer Nikolausfahrt auf dem Bodensee

„Toll war’s!“
Zwei Teenies nach dem Disco-Tanzabend in der Ravensburger Höll